LIBOR Zinssatz Aktuelle und historische LIBOR-Zinssätze

In der folgenden Tabelle finden Sie die aktuellsten LIBOR-Zinssätze (London InterBank Offered Rate). Wenn Sie einen Link in der Tabelle anklicken, erhalten Sie von der jeweiligen LIBOR Laufzeit die aktuellen und historischen Informationen. Weitere Informationen zum LIBOR finden Sie unten auf dieser Seite.

Aktuelle LIBOR-Zinssätze
12-04-2024
11-04-2024
10-04-2024
09-04-2024
08-04-2024
USD LIBOR 1 Monat
5,43377 %
5,43546 %
5,43343 %
5,43513 %
5,43190 %
USD LIBOR 3 Monate
5,58927 %
5,59017 %
5,56053 %
5,56747 %
5,55884 %
USD LIBOR 6 Monate
5,73163 %
5,73447 %
5,65963 %
5,67756 %
5,65912 %
GBP LIBOR 3 Monate
-
-
-
-
-

LIBOR Graphik

Historische LIBOR Zinssätze

LIBOR is a registered trademark of the ICE Benchmark Administration (IBA). A Licensing Agreement with IBA is mandatory for all commercial use of the data and the registered trademarks. Neither IBA, nor the ICE LIBOR contributor banks, nor the designated distributor of ICE LIBOR from time to time, can be held liable for any irregularity or inaccuracy of ICE LIBOR. All rights reserved! Use of the data is at your own risk.

Was ist LIBOR?

LIBOR steht für London InterBank Offered Rate. Ursprünglich war der LIBOR ein durchschnittlicher Referenzzinssatz, zu dem eine ausgewählte Gruppe von Banken (die so genannten Panel-Banken) einander unbesicherte Kredite auf dem Londoner Geldmarkt gewährten. Früher gab es 150 LIBOR-Zinssätze: 10 verschiedene Währungen und 15 Laufzeiten pro Währung. Heutzutage gibt es nur noch wenige LIBOR-Sätze, die synthetisch generiert werden. Für die meisten Laufzeiten und Währungen wurden alternative Referenzzinssätze eingeführt.

Die offiziellen LIBOR-Zinssätze werden einmal täglich von der ICE Benchmark Administration (IBA) bekannt gegeben. Die Tarife dürfen nur von Partnern der IBA wie Global-rates.com veröffentlicht werden. Auf dieser Website werden die aktuellen LIBOR-Zinssätze zeitverzögert angezeigt.

Die Schaffung von LIBOR

Zu Beginn der 1980er-Jahre bestand bei den Finanzinstituten in London ein wachsender Bedarf an einem Richtwert/Benchmark für die Kreditzinsen. Dieser Benchmark wurde insbesondere benötigt, um Preise für Finanzprodukte wie Zinsswaps und Optionen zu berechnen. Unter der Führung der British Bankers' Association (BBA) wurden ab 1984 zahlreiche Schritte unternommen, die 1986 zur Veröffentlichung der ersten LIBOR-Zinssätze (bbalibor) führten.

LIBOR-Währungen

Ursprünglich (1986) wurde der LIBOR für drei Währungen veröffentlicht: den US-Dollar, das Pfund Sterling und den japanischen Yen. In den folgenden Jahren wuchs die Zahl der LIBOR-Währungen auf maximal 16 an. Einige dieser Währungen gingen im Jahr 2000 in den Euro über.

Im Laufe der Jahre haben wir die folgenden LIBOR-Sätze auf Global-rates.com veröffentlicht:

Das Ende des LIBOR

LIBOR gibt es schon seit langer Zeit. Doch im Laufe der Zeit wurde der LIBOR durch Skandale und Krisen belastet. Dadurch entstand ein mangelndes Vertrauen in die LIBOR-Sätze, was zu der Entscheidung führte, den LIBOR auslaufen zu lassen. Die Veröffentlichung der meisten LIBOR-Einstellungen ist nun beendet.

Alternativen für LIBOR

Da es natürlich weiterhin Bedarf an Referenzzinssätzen gibt, wurden Alternativen zu den LIBOR-Zinssätzen eingeführt. Zum Beispiel SOFR (US-Dollar), TONAR (Japanischer Yen), SONIA (Britisches Pfund Sterling), SARON (Schweizer Franken) und ESTER (Euro).